Verletzte Person nach Kühlmittelaustritt in Kremser Hotel

von Christoph GruberZuletzt am Dienstag, 23. Mai 2023 geändert.
Bislang 1254x gelesen.

„Atemnot und Hustenreiz nach Gasaustritt aus Minibar“ lautete die Meldung der Rettungsleitstelle Notruf NÖ an die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale am 18.05.2023 kurz nach 18:00 Uhr. Unverzüglich konnte ein Tanklöschfahrzeug aus der alarmierten Hauptwache der Feuerwehr Krems zu dem betroffenen Hotelbetrieb ausrücken (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die verletzte Person wurde bereits vom Rettungsdienst betreut, im Hotelzimmer konnte noch immer beißender Geruch wahrgenommen werden. Unter Einsatz von Atemschutz wurde das Kühlgerät ausgebaut und ins Freie gebracht, parallel dazu wurde ein Lüftungsgerät in Stellung gebracht, um die Gase ins Freie zu blasen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Gemeinsam mit dem Hotelpersonal wurde das Eigentum des verletzten Gastes in ein anderes Zimmer gebracht und dieser Raum bis zur Reinigung und Freigabe durch eine Fachfirma gesperrt.

Eine Stunde nach dem Alarm waren die Einsatzkräfte wieder in die Feuerwache eingerückt.


Eingesetzte Kräfte:

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinrüstfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems