Die Vögel sind los und Fahrzeugbergung nach VU

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 30. April 2023 geändert.
Bislang 1146x gelesen.

Gleich zu zwei Tierrettungen kam es binnen zwei Tagen. Am Donnerstagvormittag stürzte eine Jungeule von einem Baum im Lerchenfelder Kindergarten. Die aufmerksamen Kinder bemerkten dies und verständigten die Feuerwehr. Da das Kleintier keine Verletzungen von dem Sturz erlitt, wurde es mit Hilfe der Drehleiter zurück in das Nest gesetzt. 

Am Freitagnachmittag wurde die Hauptwache der Feuerwehr Krems bereits zu ihrem dritten Einsatz des Tages alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses bemerkte, dass sich zwei Vögel in den Liftschacht verirrt haben.

Vor Ort angekommen wurde die Feuerwehr von der Melderin empfangen und zum Lift geführt. Mittels eines Liftschlüssels wurde der Schacht geöffnet um nachzusehen, wo sich die Federviehe befanden. Zunächst wurde versucht, die beiden aus dem Liftschacht im Erdgeschoss zu treiben. Nach mehreren Versuchen misslang dies jedoch und so wurde die Tierrettung Krems gerufen. 
Als diese wenig später am Einsatzort ankam, konnten die Vögel mit Keschern eingefangen und in eine Transportbox gesetzt werden. Sie wurden anschließend zu einer Untersuchung mit in das Kremser Tierheim genommen. 

(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler

Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte abrücken. 

Doch bereits auf der Heimfahrt wurden die Einsatzkräfte zu einem Folgeeinsatz, einer Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, auf der Austraße gerufen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Ein PKW war nach einem Ausweichmanöver mit einer Laterne kollidiert. 

Vor Ort war die Unfallstelle bereits durch die anwesende Polizei abgesichert worden. Die Aufgabe der Hauptwache war, das Fahrzeug in einer benachbarten Parklücke abzustellen und den Bereich um die Laterne zu sperren. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nachdem auch dieser Einsatz erfolgreich abgeschlossen war, konnte die Mannschaft in die Zentrale einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Tierrettung