Tödlicher Traktorunfall am Steiner Gaisberg

von Christoph GruberZuletzt am Freitag, 3. Juni 2022 geändert.
Bislang 2855x gelesen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems wurden in den Mittagsstunden des 2. Juni 2022 zu einem Traktorunfall in den Ortsteil Förthof gerufen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Kurz nach 12:00 Uhr ging die Alarmierung für die Feuerwachen Egelsee und Hauptwache mit dem Zusatz Menschenrettung ein. Laut Anrufer war ein Traktor in der Riede Steiner Gaisberg abgestürzt und eine Person darunter eingeschlossen.

Aufgrund der vermuteten schwierigen Zufahrt beschloss der Einsatzleiter zeitgleich mit dem Hilfeleistungsfahrzeug Tank 4 auch mit dem geländegängigen Versorgungsfahrzeug Last 6 auszurücken.

Augenzeugen des Unfalls standen im Bereich Bahnhof Förthof bereit und zeigten den Einsatzkräften den Weg zur Absturzstelle. Die Zufahrt war schwierig, es wurde daher sofort beschlossen Geräte zur technischen Menschenrettung von Tank 4 umzuladen, um rasch auf dem engen Güterweg zum Weingarten zufahren zu können.

Die letzten knapp 300 Meter galt es ohne Fahrzeug zu überwinden. Beim Eintreffen an der Unfallstelle war der Rettungsdienst bereits beim Patienten und das zeitgleich mit der Feuerwehr eingetroffene Notarztteam konnte leider nur noch den Tod des unter dem Traktor eingeklemmten Lenkers feststellen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bereiteten sich nun auf die Bergung vor und transportierten das benötigte Material zur Unfallstelle. So wurden zwei Greifzüge, Hebekissen, Rundschlingen, Unterbauholz und div. Tragen zum Einsatzort verbracht.

Der Traktor wurde gegen Abrutschen gesichert. Dann wurde das Fahrzeug mit Hebekissen und einer Stangenwinde etappenweise angehoben, bis die verunfallte Person befreit werden konnte. Mit der Korbtrage von Tank Egelsee, welche über einen Radsatz verfügt, wurde der Leichnam aus dem Weingarten abtransportiert und der Bestattung übergeben.

Zur Bergung des Traktors wurde der Greifzug umpositioniert. Dann wurde das Unfallfahrzeug auf die nächste Weingartenterrasse gezogen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nachdem die technische Beladung von drei Fahrzeugen nahezu vollständig eingesetzt wurde, galt es nun das Material aus dem Weingarten zu bringen, hier waren neuerlich die Hände aller 25 eingesetzten Personen gefordert.

Nach 4,5 Stunden waren alle sechs Einsatzfahrzeuge der beiden Kremser Feuerwachen wieder völlig einsatzbereit.


Eingesetzte Kräfte:

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinrüstfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Versorgungsfahrzeug

FW Egelsee
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems