Kraneinsatz im Norden des Waldviertels

von Thomas WechtlZuletzt vor 6 Tagen geändert.
Bislang 1041x gelesen.

Am Abend des 16. Mai 2020 wurde das Kranfahrzeug der Feuerwehr Krems zur Unterstützung bei einer LKW-Bergung von der Feuerwehr Heinreichs angefordert. 

Wenige Minuten nach der Alarmierung setzte sich der Konvoi, bestehend aus einem Wechselladefahrzeug und dem Kranfahrzeug in Richtung Heinreichs in Marsch.  (siehe auch das Alarmierungsprotokoll)

Nach 1,5 stündiger Anfahrt, wurde die Lage des LKW erkundet und mit den Kräften der Feuerwehren Heinreichs und Vitis die Bergung geplant.

Der Lkw war bei einem missglücktem Abbiegemanöver mit dem Sattelauflieger in einem Bewässerungsgraben hängen geblieben, wo sich dieser dann zur Seite neigte. Gesichert wurde der Hänger mittels Seilwinde der Feuerwehr Vitis. 

Nach dem Aufbau des Krans und Anbringung diverser Anschlagmittel, konnte ein erster Hubversuch unternommen werden.  Durch Pölzholz konnte der Auflieger nach und nach gegen erneutes Absinken stabilisiert werden. Durch ändern des Anschlages vom Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Heinreichs konnte schließlich der Sattelauflieger aus seiner misslichen Lage befreit werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

 

Nach ca. zweieinhalb Stunden konnte die Mannschaft die Abmarschbereitschaft herstellen und die Heimreise in die Wache antreten.

Nach der Ankunft in Krems kurz nach Mitternacht, wurden die Geräte auf Beschädigungen kontrolliert, gereinigt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.


Eingesetzte Kräfte:

5 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kranfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

Polizei