PKW gegen Ampelmast auf der B37

von Melissa DeiblerZuletzt am Mittwoch, 12. Februar 2020 geändert.
Bislang 2418x gelesen.

Mitten im Abendverkehr am Donnerstag, 30. Jänner 2020 wurden die Mitglieder der Feuerwehr Krems zu einer PKW Bergung auf der B37 alarmiert. Aus unbekannter Ursache prallte ein Pkw gegen einen Mast einer Ampelanlage. Durch anwesende Mannschaft in der Hauptwache konnten rasch ein Hilfeleistungsfahrzeug und das Wechselladefahrzeug zum Einsatzort ausrücken. (siehe auch das Alarmierungsprotokoll)

Als die Einsatzkräfte am Unfallort ankamen, stellte der Einsatzleiter fest, dass der PKW aufgrund des Frontschadens fahruntüchtig war. Durch die Polizei war die Unfallstelle bereits abgesichert und eine Fahrspur gesperrt. Um die Verzögerungen im Abendverkehr möglichst gering zu halten, entschieden die Einsatzkräfte das Fahrzeug mit dem Wechselladefahrzeug von der Fahrbahn zu verbringen. Routiniert wurden die Batterie abgeklemmt, Rangierroller montiert, das Wrack von der Verkehrsinsel geschoben und abtransportiert. 

Nachdem der Ampelmast verbogen war konnte die vorgeschriebene Durchfahrshöhe nicht mehr eingehalten werden. Auf Ersuchen der Polizei wurde als Erstmaßnahme der Ampelmast mittels Seilwinde des Hilfeleistungsfahrzeugs wieder gerade gezogen um den Verkehr bis zur fachkundigen Reparatur nicht zu beeinträchtigen. Bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei wurde noch die Ölspur gebunden und Teile des Fahrzeuges von der Fahrbahn gebracht. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach 1,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte von der Einsatzstelle abrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 


Eingesetzte Kräfte:

7 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Straßenerhalter