Auffahrunfall auf der Hafenkreuzung der S5

von Christoph Gruber & Manfred WimmerZuletzt am Dienstag, 14. Jänner 2020 geändert.
Bislang 1732x gelesen.

Mehrere Verletzte sowie zwei Hunde wurden von den Einsatzkräften von Feuerwehr und Rotem Kreuz nach einem Auffahrunfall auf der Stockerauer Schnellstraße versorgt.

Am Vormittag des 3. Jänner 2020 kam es auf der S5 zu einem Auffahrunfall mit drei involvierten Fahrzeugen. Nach dem Alarm der Hauptwache durch die Bezirksalarmzentrale Krems rückten zwei Hilfeleistungs- und ein Wechselladefahrzeug zum Einsatzort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Vor Ort wurden bereits mehrere Verletzte vom Roten Kreuz betreut und in das Universitätsklinikum Krems transportiert.

Zwei Hunde verblieben an der Unfallstelle und wurden von der Feuerwehr und Privatpersonen bis zum Eintreffen der Tierrettung betreut.

Routiniert wurden die drei Fahrzeuge von der Fahrbahn abtransportiert. Ein schwer beschädigtes Wrack wurde mit dem Wechselladefahrzeug zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Anschließend wurde bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei grob die Fahrbahn gereinigt.

30 Minuten nach dem Ausrücken der Feuerwehr konnte die Fahrspur bereits wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Gegen 11:15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

 


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Tierrettung