Fahrzeugbergung auf der B37a

von Manfred Wimmer - feuerwehr.mediaZuletzt am Freitag, 27. Dezember 2019 geändert.
Bislang 1356x gelesen.

Am Heimweg nach Krems kam am Vormittag des 26. Dezember 2019 ein mit mehreren Personen besetzter Kleinwagen von der B37a ab, rammte den Wildzaun und prallte gegen einen großen Stein. Die Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt.

Zur Bergung des schwer beschädigten Fahrzeuges wurde von der Autobahnpolizei Krems die Feuerwehr verständigt. Durch die Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr wurde die Freiwillige Feuerwehr Krems mit den Feuerwachen Angern, Hollenburg und Thallern alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort angekommen wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein Brandschutz vorbereitet. Zur Bergung des havarierten Pkw wurde die Hauptwache mit dem Wechselladefahrzeug nachalarmiert. Bis zum Eintreffen von Last 4 Krems wurden Wrackteile eingesammelt und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Zur provisorischen Wiederherstellung des Wildzauns wurde die Straßenmeisterei Krems verständigt.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Routiniert wurde der Kleinwagen mit dem Kran auf das Abschleppplateau verladen und zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht. Kurz nach Mittag konnte der Einsatz abgeschlossen werden.


Eingesetzte Kräfte:

30 Einsatzkräfte der Feuerwehr

3 Kleinlöschfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Angern
FW Hauptwache
FW Hollenburg
FW Thallern

Polizei