Drei Pkw-Bergungen nach Frontalzusammenstoß auf B37

von Alfred Dunshirn, Manfred WimmerZuletzt am Samstag, 7. September 2019 geändert.
Bislang 2346x gelesen.

Am Freitag, dem 6. September 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Krems kurz vor 18 Uhr zu einer Autobahn-Menschenrettung alarmiert. Die in der Hauptwache anwesende Hausmannschaft rückte in kürzester Zeit mit dem Vorausfahrzeug sowie einem Hilfeleistungsfahrzeug zur Einsatzstelle auf der B37 aus. Kurz darauf folgten weitere Fahrzeuge der Feuerwache Gneixendorf und der Hauptwache (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Ein Unfallzeuge hatte per Notruf in der Bezirksalarmzentrale Krems den Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt war unklar, ob Menschen in den Fahrzeugen eingeschlossen waren. Die als erste an der Unfallstelle eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass die Insassen ohne technische Hilfsmittel aus den Pkws befreit werden konnten - das Rote Kreuz Krems versorgte vier Personen und brachte sie in das Universitätsklinikum Krems.
Die Feuerwehrkräfte übernahmen die Bergung der insgesamt drei am Unfall beteiligten Autos; ein noch fahrfähiger Pkw wurde vom Vorausfahrzeug zu einer nahe gelegenen Kfz-Werkstätte geschleppt, die beiden anderen Unfallfahrzeuge wurden von zwei Wechselladefahrzeugen zu einem gesicherten Abstellplatz gebracht.
Parallel zu den Fahrzeugbergungen beseitigten die restlichen Feuerwehrkräfte die Trümmerteile, die über weite Teile der Fahrbahn der B37 verstreut waren, und banden ausgetretene Betriebsmittel. Die Exekutive konnte dank dieser zügigen Aufräumarbeiten seitens der Feuerwehr die Fahrspuren in Richtung Gföhl wieder für den Verkehr freigegeben, kurz danach war auch wieder die Weiterfahrt in Richtung Krems möglich. Die weitere Reinigung der Verkehrsfläche übernahm die Straßenmeisterei.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwa eineinhalb Stunden waren die Feuerwehrkräfte wieder in die Wachen eingerückt.

 


Eingesetzte Kräfte:

40 Einsatzkräfte der Feuerwehr

3 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinrüstfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter