Polex2019 aktueller Stand

von Thomas WechtlZuletzt am Samstag, 24. August 2019 geändert.
Bislang 2805x gelesen.

In den frühen Morgenstunden setzte sich ein Konvoi, bestehend aus den Feuerwehren Krems, St. Pölten, Amstetten, Mödling und Böblingen in Richtung Straszecin in Polen in Marsch. 

Die Fahrt führte den Tross quer durch Tschechien bis zum ca 700km entfernten Ziel, wo die Einsatzkräfte herzlich willkommen geheißen wurden.

(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments

Nach dem Zimmerbezug und Bettenbau, beendeten die Übungsteilnehmer der Polex2019 den offiziellen Teil und gingen zum gemeinsamen Abendessen über. Hier wurden sie vom Bezirksfeuerwehrkommandanten und dem Bürgermeister begrüßt.

Ebenso wurden Kinder aus einem nahegelegenen Kinderheim eingeladen und von den Feuerwehrmitgliedern gesammelte Sachspenden symbolisch übergeben.
Insgesamt konnten so viele Geschenke überreicht werden, dass sie 2 Kleinbusse gut füllten.
Die strahlenden Kinderaugen alleine,waren die Sache schon wert, diese Freude zu überbringen.

Gezeichnet von den Strapazen der Fahrt, befanden sich bereits um ca. 22:00 2/3 der Mannschaft in ihren zuvor aufgestellten Feldbetten.

Ab 8 Uhr stehen die 160 Übungsteilnehmer bei insgesamt 9 Übungen im Einsatz.

 

 

TAG 2:

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der gemeinsamen Einsatzbewältigung.

So teilten sich die Übungsteilnehmer in gemischte Gruppen, um verschiedene Übungsszenarien abzuarbeiten

Station 1 stellte die Einsatzkräfte vor allem im organisatorischem Sinne auf die Probe. Es galt 3 Ereignisse gleichzeitig unter Kontrolle zu bringen, wie einen Autobus der sich durch einen Unfall auf einen PKW schob und sich verletzte Fahrgäste noch darin befanden, oder einen Pkwbrand zu löschen und eine verletzte Person aus einem verunfallten stark deformierten Fahrzeug zu befreien.

(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments

Station 2 beinhaltete die Löschwasserförderung über unwegsames, steiles Gelände, zur Bewältigung eines Bauernhofbrandes. Dies wurde zur Herausforderung der eingesetzten Kräfte, da es zusätzlich des Brandes, auch vermisste Personen unter Atemschutz zu suchen galt.                               Ebenso musste eine Person aus einer höhten Position gerettet und ein verunfallter Atemschutztrupp aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Um alle Kräfte ausreichend zu beschäftigen gab es zusätzlich einen Flurbrand, der sich ausserhalb des Gehöfts befand.

(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER

Station 3 wurde zur Schulung und Festigung im Vegetationsbrandgeschehen beübt. Hier wurden verschiedenste Techniken erprobt, wie z.B.: 

Wasserrucksäcke, Laubbläser, Schwimmsauger für die Löschwasserförederung aus flachem Gewässer, div. Handwerkzeuge zur Brandbekämpfung und Faltbehälter mit 3000l Fassungsvolumen um gegebenen falls auch mit Tauchpumpen arbeiten zu können.

Gezeigt wurde ebenso der "Pump&Roll" Betrieb, bei dem es sich um Brandbekämpfung während der Fahrt handelt.

(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER

 

Tag 3 stand ganz im Zeichen des Teambuilding. 

Es gab 4 Stationen bei denen die einzelnen Teams mehr und mehr zusammengeschweißt wurden, welches im Einsatzfalle lebensnotwendig ist. 
Man muss seinem Gegenüber sprichwörtlich blind vertrauen können.

(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER

Parallel hierzu, stand den Teilnehmern, welche sich in 2 Gruppen teilten, 
ein Brandcontainer zur Verfügung.

Hier konnte unter realen Temperatur und Sichtbedingungen dargestellt werden, wie sich ein Wohnungsbrand entwickelt. 
Die Atemschutztrupps wurden durch die Hitze im und ausserhalb des Containers extrem gefordert. 

Ebenso wurden, um die Stehzeiten zu "versüßen", einige Fahrzeugbrände bekämpft und Strahlrohrführung gefestigt.

(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments


Späktakulärster Teil dieses Tages war ein baufälliges Haus welches abgerissen werden sollte unter Vollbrand abzulöschen.


Die Zufahrt zum Brandobjekt wurde durch umgeknickte Bäume erschwert, demnach mussten sich die internationalen Einsatzkräfte erst einen Weg dorthin bahnen.


Das Wohnhaus bot einige Überraschungen, sodass eine genaue Erkundung durch den Einsatzleiter erforderlich war. 

Der Sprengmeister aus der Feuerwehr Böblingen zeigte hier sein ganzes Können und zauberte ein Staunen in die Gesichter der Übungsteilnehmer und den vielen ortsansäßigen Anrainern.

Nachdem das Gebäude unter lautem Knall in Flammen aufging, es durch umfassenden Aussenangriff abgelöscht und die restlichen Glutnester mit einer Wärmebildkamera aufgespürt wurden, 
flutete man schliesslich den Keller mit einem intensiven Schaumangriff.

(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER(c) GERHARDURSCHLER

Nach dem Eintreffen im Quartier wurden Ehrungen und Auszeichnungen verliehen und alle Teilnehmer der POLEX2019 begaben sich zum gemeinsamen Abendessen und feierten die gelungene Übung mit unseren Gastgebern aus Polen.

(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments(c) Perfect Moments

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und den Gastgebern aus Straszecin, welche uns herzlichst aufgenommen haben. POLEX 2019 ist geschlagen, aber wir kommen wieder.

(c) Perfect Moments

 

Update folgt...