Werbeschild droht in Fussgängerzone abzustürzen

von Christoph GruberZuletzt am Samstag, 27. Juli 2019 geändert.
Bislang 1546x gelesen.

Am Nachmittag des 26. Juli wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krems über eine Gefährdung in der Kremser Fussgängerzone alarmiert. Laut Anrufer in der Bezirksalarmzentrale drohte eine Werbetafel abzustürzen und ein Hubrettungsgerät würde benötigt.

Unverzüglich machte sich die Drehleiter der Feuerwache Hauptwache am Weg in die Kremser Altstadt (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).
Erwartungsgemäß gestaltete sich die Anfahrt durch die Innenstadt aufgrund von Vorbauten der Kremser Geschäfte als schwierig.

Glücklicherweise war die Lage beim Eintreffen nicht ganz so akut wie gemeldet wurde, bereits am Vortag kollidierte ein Fahrzeug mit der in etwa zwei Meter Höhe montierten Tafel. Den Eigentümern war es nicht möglich eine Fachfirma zur Sicherung zu erreichen. Zur Demontage mussten sich die Einsatzkräfte etwas strecken und konnten ohne Einsatz des Menschenrettungsgerätes das Schild abbauen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Selbstverständlich ist die Feuerwehr Krems für die Bürger der Stadt jederzeit zur Verfügung, gerne darf jedoch auch Eigeninitiative bei der Instandhaltung gezeigt werden. Die Firma hat sich sehr freundlich in einem Dankschreiben bei der Feuerwehr bedankt. Kommandant Urschler zeigte sich dennoch irritiert: "Das ehrenamtliche System darf nicht aus Gründen der Bequemlichkeit missbraucht werden."


Eingesetzte Kräfte:

2 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter

FW Hauptwache