Tierrettung: Reh in Gitter eingeklemmt

von Christoph StrickerZuletzt am Dienstag, 14. Mai 2019 geändert.
Bislang 1596x gelesen.

Um 18:13 Uhr meldete ein Passant der Feuerwehr Krems, dass am Sportplatz Lerchenfeld ein Reh in einem Eisentor eingeklemmt sei und sich aus seiner misslichen Lage nicht mehr selbständig befreien kann. Vom Disponenten der Bezirksalarmzentrale Krems wurde die Hausmannschaft der Hauptwache zum Einsatz alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Zeitgleich wurde vom Disponenten die Tierrettung sowie die Polizei Krems und ein Jäger verständigt. An der Einsatzstelle konnte rasch das Reh, welches mit dem gesamten Körper eingeklemmt war, lokalisiert werden. Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin der Tierrettung und einem Tierarzt konnte das Reh aus seiner Position befreit werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Der Jäger und die Tierrettung brachten das Reh anschließend in die Au wo es von dort wieder in die Wildnis entlassen wurde.


Eingesetzte Kräfte:

7 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Tierrettung